Wer schreibt hier?

 

Ich bin eine freischaffende Journalistin, Autorin und Filmemacherin mit beständig unbeständigen Wohnsitz. In der Nische Aussenpolitik, Entwicklungszusammenarbeit, Flucht und Migration, Menschenrecht und humanitären Hilfe fühle ich mich Zuhause, Hierzu schreibe, texte, dichte, filme, schneide, blogge und spreche ich – am liebsten berichte ich erzählend. Ich beschäftige mich viel mit Storytelling und Sozialkonstuktivismus im Journalismus. Hierzu habe ich auch nach dem Gorkha Erdbeben in Nepal geforscht.

In der wohl kleinsten Studentenstadt Ansbach habe ich Journalismus studiert. Und weil das so eine Sache ist mit der bayerischen Provinz habe ich am Griffith College in Dublin ein Bachelormodul in Journalism and Visual Arts hinzugesetzt. Seit dem schreibe und lese ich Kurzgeschichten in verqualmten Berliner Bars. Meinen Master machte ich in Internationaler Humanitären Hilfe an der Universität Uppsala und am Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht an der Ruhr Universität Bochum. Mehr zu meinen Erfahrungen im humanitären Bereich, als Trainerin und Journalistin gibt es hier und hier.

Gerade  schreibe als freie Journalistin zum Thema Flucht und Migration. In Griechenland schaue ich mir genauer Flüchtlingslager an und gehe der Frage nach, was die humanitäre Welt besser machen könnte. Und weil ich beide Seiten kenne: viel. Man könnte meine Arbeitsweise auch konstruktiver Journalismus nennen. Die Medienlandschaft braucht mehr davon, neben Moral, Meinung und Mut.

 

Hinterlasse eine Antwort